Osterfest 2014

Allen schlechten Aussichten zum Trotz, bescherte die Wetterfee dem traditionellen Eierputschen auf der Putzerburg einen sonnigen und warmen Ostermontag.

Viele Besucher fanden den Weg in den Burghof, wo die Prättigauer Alpämeitiä für heimatliche Klänge und entspannte Atmosphäre sorgten. Neben diversen Spielen für die ganze Familie und dem sehr beliebten Ponyreiten, konnte man sich wie gewohnt bei Gastro Putz verköstigen. 

Als sich der Himmel über Klosters verdunkelte und ein paar verheissungsvolle Tropfen über Putz niedergingen, kam kurz Hektik auf. Das Organisationskomitee beschloss das Eierputschen vorzuziehen. Soviel sei verraten, das Wetter hielt, und der Herox wurde erkoren. Den Siegern, mit den stärksten drei Eiern, wurden die Preise in Form von Holzosterhasen, hergestellt von Hans Mathis aus Buchen und Gutscheinen von Getränke Jecklin in Schiers überreicht. 

Da sich die aktuellen Sanierungsarbeiten auf der Putzerburg gerade dem oberen Teil der Ringmauer widmen, konnte nicht der gesamte Schlosshof für das Osterfest genutzt werden. Trotz der Arbeiten kann die Burg aber nachwievor jederzeit betreten und bestaunt werden. Neben den fortschreitenden Arbeiten, welche sich in den folgenden Jahren über die verschiedenen Bereiche der Ringmauer verlagern, wird zusätzlich die Parkplatzproblematik in Angriff genommen. Die Fraktionsgenossenschaft Putz verzichtet aber in diesem Jahr, aus den obigen Gründen, auf die fast schon traditionelle Musik auf der Burg. 

Die Besucher des Osterfestes konnten zudem erstmals die frisch renovierten sanitären Anlagen im alten Putzer Schulhaus benutzen, welche durch die Gemeinde Luzein ermöglicht wurden. Denn erst eine den Bedürfnissen angepasste Infrastruktur ermöglicht es, überhaupt Anlässe in einem solchen Rahmen durchzuführen. 

An der diesjährigen Generalversammlung der Fraktionsgenossenschaft Putz wurde ein Generationenwechsel eingeläutet. Das Präsidium wechselte beispielsweise nach 31 äusserst erfolgreichen Jahren in neue Hände. Man darf gespannt sein, wie sich der einzige Putzer Verein in Zukunft weiterentwickeln wird.