Mit nur rund 80 Einwohnern zählt Putz zu den kleineren Dörfern der Schweiz. Gelegen auf der rechten Talseite des Prättigaus zwischen Küblis und Schiers auf etwa 1100 Metern über Meer, geniesst es alle Vorteile einer Sonnenterrasse. Seine etwas abgeschiedene Lage sorgt für eine auffallende Ruhe und einen damit verbundenen hohen Erholungswert.

Die Gastroputz Genossenschaft wurde im Jahre 1963 von den Einwohnern Putz (eine Fraktion der Gemeinde Luzein) als Fraktionsgenossenschaft Putz ins Leben gerufen. Sie hatte ihren Zweck in der Selbsthilfe der Mitglieder und der Förderung des Zusammenlebens im kleinen Dorf.

Die Gastroputz Genossenschaft stützt sich heute auf zwei Standbeine, welche nach wie vor einem genossenschaftlichen Zweck dienen.

Die alte Sennerei (Schlachthaus)

Die alte Sennerei befindet sich aktuell im Umbau. Anstelle der Räumlichkeiten für Hausschlachtungen wird das Stockwerk für die optimalen Bedürfnisse von Gastroputz umgenutzt. Es entstehen eine moderne Gastroküche, zusätzliche Lagermöglichkeiten und der Abwascharum wird ebenfalls optimiert. Die Abwartschaft der alten Sennerei wird ebenfalls von der Genossenschaft wahrgenommen.

Alte Sennerei

Gastroputz

Gastroputz ist ein Betriebszweig der Genossenschaft und ist für das kulinarische Wohl bei den durchgeführten Anlässen zuständig. Ausserhalb der genossenschaftlichen Tätigkeiten organisiert das Gastroputz Team auch private und öffentliche Anlässe kulinarischer Art in der Region durch. Gastroputz wird durch die Mitglieder der Genossenschaft organisiert und getragen. Bei Anlässen werden jedoch auch Helfer aus der Region angefragt, welche regulär entlöhnt werden und sich dadurch einen kleinen Zusatzverdienst erarbeiten können. Jedes Jahr werden auf diese Art einige Tausend Franken an Löhne an die lokale Bevölkerung ausgezahlt. 

Gastroputz

Schloss Castels

Eng verbunden mit diesen beiden Standbeinen ist natürlich die Schlossruine Castels, welche stolz auf dem Schlosshügel über dem Prättigau thront. Jedes Jahr werden dort etliche Anlässe durch Gastroputz durchgeführt. Die Abwartschaft der Ruine wird nach wie vor ebenfalls von der Genossenschaft wahrgenommen. Die Ruine wurde von 2012 bis 2017 durch Konservierungsarbeiten durch den Förderverein und einer Stiftung liebevoll in ihrem heutigen Zustand erhalten.

Schloss Castels

 

Ebenso wird das alte Schulhaus in Putz von der Genossenschaft als Lager für Infrastruktur und Gerätschaften benutzt, welche für die Anlässe benötigt werden Die Abwartschaft des Schuelhüschis wird durch die Genossenschaft wahrgenommen. Zusätzlich befindet sich dort die WC Anlage, welche öffentlich zugänglich ist.

Ein kurzer geschichtlicher Abriss der Gastroputz Genossenschaft

  • 1963: Gründung, Umbau der Sennerei mit Waschraum, Gefrierraum, Schlachtraum und Milchsammelstelle
  • 1973: Verkauf des Estrichs im Stockwerkseigentum
  • ab 1983 Organisation und Durchführung des Osterfestes auf Castels
  • 1991: Totalsanierung der Sennerei
  • 1999: In Kraft treten der privatrechtlichen Statuten für die Genossenschaft. Erweiterung der Mitgliedschaft.
  • 2003: Entzug der Betriebsbewilligung für gewerbsmässige Schlachtungen. Hausschlachtungen weiterhin möglich.
  • 2003: Eröffnung des Betriebszweiges Gastroputz. Organisation und Durchführung von Apéros, Festwirtschaften etc. im Schlosshof Castels.
  • 2014: Satutenrevision und Öffnung der Mitgliedschaft auf jedermann. Einführung von Einzel- und Familienmitgliedschaft mit einem Jahresbeitrag.
  • 2015: Namensänderung von Fraktionsgenossenschaft Putz in Gastroputz Genossenschaft 
  • 2016: Abschaltung der Gemeinschaftsgefrierfächer in der Sennerei. Risikoabwägung bezüglich dem Alter der Anlage und wirtschaftliche Überlegungen haben zu diesem Entschluss beigetragen.
  • 2017: Aufgabe der der Räumlichkeiten für Hausschlachtungen zugunsten einer modernen Gastroküche. Diverse Umbauarbeiten im sanitären und elektrischen Breich werden vorgenommen. Zusätzlich wird der Abwaschraum mit den restlichen Räumlichkeiten verbunden.

Organisation

Putz hat keine Vereine daher ist die Gastroputz Genossenschaft die einzige Institution im Vereinsrecht. Das Organigramm ist neben dem Präsidenten in drei Ressorts aufgegliedert, welches jeweils von zwei Personen besetzt wird. Die erstgenannte Person ist der Bereichsleiter und die zweite Person deren Stellvertreter. Die verschiedenen Positionen werden alle zwei Jahre gewählt. Wobei sich die der Leiter und deren Stellvertretern jeweils alternieren, damit im Falle einer Neuwahl, ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist.

 

Präsident

Armin Pleisch

 

Gastroputz / Finanzen

Margreth Pleisch
Petra Krättli

Sponsoring / Events

Titus Von Allmen
Johannes Berry jun.

Infrastruktur

Markus Stadler
Ueli Thöny

 

Zweck und Vision

Die Genossenschaft ist bestrebt, den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch gemeinsame Aktivitäten zu erhalten und zu fördern. Sie fördert das Selbstvertrauen der Putzer als kleinste Fraktion der Gemeinde Luzein. Dadurch erfüllt sie ein gesellschaftliches Anliegen.

Die Anlässe der Gastroputz Genossenschaft sollen sich zu einem Mehrwert für die Region und die lokale Bevölkerung entwickeln, und als Plattform für die Präsentation und Vermarktung kulinarischer und traditioneller Erzeugnisse dienen.